Datenschutzerklärung

Der Schutz personenbezogener Daten und der verantwortungsvolle Umgang mit Informationen, die Sie uns anvertrauen, sind uns ein wichtiges und besonderes Anliegen. PLANIT // LEGAL Freund Schmidt Partnerschaft von Rechtsanwälten mbB (PLANIT // LEGAL) verarbeitet personenbezogene Daten nur in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Regelungen, insbesondere der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) und dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG).

Diese Datenschutzerklärung informiert über die Verarbeitung personenbezogener Daten bei

  • der Nutzung unserer Website (dazu Ziffer 2),
  • dem Abschluss von Verträgen mit uns (dazu Ziffer 3),
  • einer Beteiligung von Ihnen als Dritter – z.B. Verhandlungspartner, Prozessgegner – an einem Mandatsverhältnis (dazu Ziffer 4),
  • der Bewerbung auf eine Stelle (dazu Ziffer 5) sowie
  • der Nutzung von Internet-Videotelefonie im Kontakt mit uns (Ziffer 6).

Außerdem enthält diese Datenschutzerklärung Informationen über Empfänger personenbezogener Daten innerhalb des EWR (dazu Ziffer 7), in Drittstaaten (dazu Ziffer 8), die Löschung Ihrer personenbezogenen Daten und Aufbewahrungsfristen (dazu Ziffer 9), zu Ihren Rechten als Betroffener (dazu Ziffer 10) und über automatisierte Entscheidungsfindung (dazu Ziffer 11).

1. Verantwortlicher

Verantwortlicher: PLANIT // LEGAL Freund Schmidt Partnerschaft von Rechtsanwälten mbB, Jungfernstieg 1, 20095 Hamburg; E-Mail: mail@planit.legal. Für weitere Informationen siehe unser Impressum unter: https://planit.legal/impressum.

2. Nutzung unserer Website

Wenn Sie unsere Website (https://planit.legal einschließlich aller Sub-Domains und Unterverzeichnisse) besuchen, verarbeiten wir personenbezogene Daten, um Ihnen die Nutzung zu ermöglichen (Nutzungsdaten), wie in Ziffer 2.1 beschrieben. Zudem verarbeiten wir personenbezogene Daten zu anderen Zwecken, wie unter Ziffer 2.2 ff. beschrieben. Nachfolgend finden Sie Informationen über die Rechtsgrundlage, Zweck sowie ggf. berechtigte Interessen und die Notwendigkeit der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten.

2.1. Datenverarbeitung zur Ermöglichung der Website-Nutzung

Nutzungsdaten umfassen Ihre IP-Adresse und Daten über Beginn, Ende und Gegenstand Ihrer Nutzung der Website sowie ggf. Daten zur Identifikation. Außerdem umfasst dies von Ihrem Browser übermittelten technischen Daten wie Browsertyp / Browserversion, die zuvor besuchte Website (Referrer URL), Monitorauflösung, Betriebssystem, ggf. Geräteinformationen (z.B. Gerätetyp) etc. Wir verarbeiten diese Daten zur Bereitstellung und zur bedarfsgerechten Gestaltung dieser Website in unserem berechtigten Interesse (Art. 6 Abs. 1 Buchst. f DSGVO). Wenn Sie detaillierte Informationen zur Interessenabwägung wünschen, wenden Sie sich bitte an eine der unter Ziffer 1 genannten Adressen.

2.2. Google Maps

Auf der Seite des Kontaktformulars befindet sich ein Plugin, welches eine Karte von Google Maps zeigt. Google Maps ist ein Webdienst zur Darstellung von interaktiven (Land-)Karten, um geographische Informationen visuell darzustellen. Über die Nutzung dieses Dienstes wird Ihnen unser Standort angezeigt und eine etwaige Anfahrt erleichtert.

Dazu wird eine Verbindung zwischen Ihrem Browser und den Servern von Google aufgebaut – so, als wenn Sie die Website der Google-Suchmaschine besuchen. Wenn Sie bei Google eingeloggt sind, werden Ihre Daten direkt Ihrem Konto zugeordnet. Wenn Sie die Zuordnung mit Ihrem Profil bei Google nicht wünschen, müssen Sie sich vor Aktivierung des Buttons ausloggen. Für die Datenverarbeitung durch Google ist Google selbst verantwortlich. Ein Tracking durch Google auf unserer Website findet nicht statt.

Wenn Sie mit der künftigen Übermittlung Ihrer Daten an Google im Rahmen der Nutzung von Google Maps nicht einverstanden sind, besteht auch die Möglichkeit, den Webdienst von Google Maps vollständig zu deaktivieren, indem Sie die Anwendung JavaScript in Ihrem Browser ausschalten. Google Maps und damit auch die Kartenanzeige auf dieser Website kann dann nicht genutzt werden.

Weitere Informationen zur Nutzung von Google Maps finden Sie in den Nutzungsbedingungen von Google Maps. Informationen zum Datenschutz bei Google entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung von Google.

Google ist nach dem EU-U.S. Privacy Shield Framework zertifiziert, das sicherstellt, dass das von der DSGVO garantierte Schutzniveau natürlicher Personen durch Datenübertragungen nicht beeinträchtigt wird.

2.3. Soziale Netzwerke und eingebettete YouTube/Vimeo Videos

Unsere Website enthält Links zu sozialen Netzwerken (z.B. Twitter). Diese Dienste werden ausschließlich von Drittanbietern betrieben. Wenn Sie den Links folgen werden ggf. Informationen an diese Anbieter übermittelt. Zweck und Umfang der Datenerhebung und die weitere Verarbeitung und Nutzung der Daten durch den Anbieter sowie Ihrer diesbezüglichen Rechte und Einstellungsmöglichkeiten zum Schutze Ihrer Privatsphäre entnehmen Sie bitte den Datenschutzhinweisen des jeweiligen Anbieters. Diese finden Sie hier:

Google Ireland Limited, Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Irland
https://policies.google.com/privacy?hl=de&gl=de

LinkedIn Corporation, 2029 Stierlin Court, Mountain View, California 94043, USA
http://www.linkedin.com/legal/privacy-policy/

Twitter, Inc., 1355 Market St, Suite 900, San Francisco, California 94103, USA
https://twitter.com/privacy/

Xing AG, Gänsemarkt 43, 20354 Hamburg, DE
https://www.xing.com/privacy

2.4. Kontaktformular und Kommentierungsfunktion in unserem Blog

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten, wenn Sie unser Kontaktformular oder die Kommentarfunktion unseres Blogs nutzen.

Wenn Sie uns über das angebotene Kontaktformular kontaktieren, werden Ihre Daten gespeichert, um Ihre Anfrage zu beantworten. Wenn Sie persönlich ein Mandatsverhältnis mit uns haben oder sich für unsere Leistungen interessieren, ist Rechtsgrundlage der Verarbeitung die Erfüllung eines Vertrags bzw. die Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen auf Ihre Anfrage (Art. 6 Abs. 1 Buchst. b DSGVO). Anderenfalls ist Rechtsgrundlage der Verarbeitung unser berechtigtes Interesse an der Bereitstellung eines Kontaktformulars im Rahmen unseres Kanzleibetriebs (Art. 6 Abs. 1 Buchst. f DSGVO). Sie sind weder verpflichtet, uns über das Kontaktformular zu kontaktieren noch personenbezogene Daten anzugeben. Wenn Sie Ihre personenbezogenen Daten nicht angeben, können wir Ihre Anfrage möglicherweise nicht bearbeiten. Andernfalls wird es keine Konsequenzen für Sie geben. Wenn Sie detaillierte Informationen zur Interessenabwägung wünschen, wenden Sie sich bitte an eine der unter Ziffer 1 genannten Adressen.

Wenn Sie einen Kommentar auf unserem Blog hinterlassen (sofern auf der entsprechende Blog-Seite die Kommentarfunktion aktiviert ist), werden die dabei von Ihnen angegebenen Daten (Name, E-Mail-Adresse und der Kommentar) gespeichert, um Ihre Nachricht unter dem jeweiligen Blogbeitrag anzuzeigen. Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten erfolgt auf der Grundlage Ihrer Einwilligung gem. Art. 6 Abs. 1 Buchst. a DSGVO. Sie sind weder verpflichtet, einen Kommentar zu hinterlassen noch personenbezogene Daten anzugeben. Wenn Sie Ihre personenbezogenen Daten nicht angeben, können Sie möglicherweise keinen Kommentar abgeben. Andernfalls wird es keine Konsequenzen für Sie geben.

3. Abschluss und Durchführung von Verträgen

Soweit dies erforderlich ist zum Abschluss bzw. zur Durchführung von Verträgen mit Ihnen (anwaltliches Mandat; Bestellung zum Datenschutzbeauftragten), verarbeiten wir Sie betreffende personenbezogene Daten. Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung in diesem Fall ist Art. 6 Abs. 1 Buchst. b DSGVO. Der Zweck der Verarbeitung liegt in der Begründung und Durchführung der vertraglichen Beziehung zu Ihnen. Dafür ist die Bereitstellung Ihrer personenbezogenen Daten erforderlich. Sie sind nicht verpflichtet Ihre personenbezogenen Daten bereitzustellen, sofern Sie diese jedoch nicht bereitstellen, ist die Begründung und Durchführung der vertraglichen Beziehung nicht möglich. Sonst ergeben sich für Sie keine Konsequenzen.

Darüber hinaus verarbeiten wir, soweit dies zur Anbahnung oder Durchführung von Mandatsverhältnissen erforderlich ist, auch Daten von Personen, zu denen kein (unmittelbares) Mandatsverhältnis besteht. So können wir Ihre Daten verarbeiten, wenn Sie ein Vertreter, Ansprechpartner oder Mitarbeiter eines Unternehmens sind, welches unser Mandant ist. Rechtsgrundlage ist in diesem Fall unser berechtigtes Interesse an der Anbahnung oder Durchführung des jeweiligen Mandatsverhältnisses (Art. 6 Abs. 1 Buchst. f DSGVO).

Da wir im IT-Recht und Datenschutzrecht beraten, verarbeiten wir in der Regel keine besonderen Arten von personenbezogenen Daten im Sinne von Art. 9 Abs. 1 DSGVO. Soweit eine Verarbeitung besonderer Arten von personenbezogenen Daten jedoch ausnahmsweise für die in dieser Ziffer 3 genannten Zwecke erforderlich ist (z.B. die Verarbeitung von Gesundheitsdaten im Zusammenhang mit Schadensersatzansprüchen), ist Rechtsgrundlage die Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen (Art. 9 Abs. 2 Buchst. f DSGVO).

4. Geltendmachung von Interessen unserer Mandanten gegen Sie; sonstige Beteiligung als Dritter an einem Mandatsverhältnis

Sofern wir gerichtlich oder außergerichtlich die Interessen oder Ansprüche unserer Mandanten gegen Sie (oder gegen ein Unternehmen, dessen Vertreter oder Ansprechpartner Sie sind) geltend machen, verarbeiten wir im Zuge dessen ggf. Ihre personenbezogenen Daten. Dasselbe gilt, wenn Sie (oder ein Unternehmen, dessen Vertreter, Mitarbeiter oder Ansprechpartner Sie sind) in anderer Weise gerichtlich oder außergerichtlich beteiligt sind (z.B. als Geschäfts- oder Verhandlungspartner, als Beigeladener, als Streitgenosse, oder als Mitarbeiter einer Behörde oder eines Gerichts) und die Verarbeitung zur Durchführung des Mandatsverhältnisses erforderlich ist.

Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten in diesem Kontext ist Art. 6 Abs. 1 Buchst. f DSGVO. Unser berechtigtes Interesse liegt darin, die Interessen und Ansprüche unserer Mandanten effektiv umzusetzen. Von diesem Interesse ist auch die direkte Kontaktaufnahme und der Erhebung von Daten von Anspruchsgegnern, potentiellen Zeugen, und sonstigen für die Fallbearbeitung relevanten Dritten erforderlich.

Da wir im IT-Recht und Datenschutzrecht beraten, verarbeiten wir in der Regel keine besonderen Arten von personenbezogenen Daten im Sinne von Art. 9 Abs. 1 DSGVO. Soweit eine Verarbeitung besonderer Arten von personenbezogenen Daten jedoch ausnahmsweise für die in dieser Ziffer 4 genannten Zwecke erforderlich ist (z.B. die Verarbeitung von Gesundheitsdaten im Zusammenhang mit Schadensersatzansprüchen), ist Rechtsgrundlage die Verarbeitung zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen (Art. 9 Abs. 2 Buchst. f DSGVO).

Eine Weitergabe von Daten an Dritte in diesem Kontext findet nur insoweit statt, als dies zur Durchführung des Mandats erforderlich ist und soweit ggf. weitere zu beachtende rechtliche Voraussetzungen vorliegen.

5. Bewerbung für eine Stelle